Fazit China

China ist ein faszinierendes Land. Ich habe in den 11 Tagen extrem viel gesehen und erlebt. Mir ist bewusst, dass man hier auf Grund der Grösse des Landes noch viel längere Zeit hätte verbringen können und ich eigentlich nur an der Oberfläche gekratzt habe. Trotzdem habe ich einen guten Eindruck über Land und Leute bekommen. Dass die National-Feiertage genau während meinem Aufenthalt waren war ein riesen Pech. Es wundert mich, dass man mich im Reisebüro nicht darauf aufmerksam machte. Offensichtlich fehlt es hier noch etwas an der China-Expertise. Der Auflauf der Menschenmengen war für mich mühsam und anstrengend. Es hat mein Bild von China aber nicht eingetrübt, denn ich sehe es einfach als eine Seite, die auch zu China gehört und die ungeheure Bevölkerungsmasse des Landes aufzeigt.
Meine Begegnungen mit den Menschen war sehr positiv. Sie sind sehr aufgeschlossen, hilfsbereit und machen mir einen zufriedenen Eindruck. Ich glaube die Chinesen fühlen sich sehr frei in ihrem Denken und Handeln. Auch Bettler sieht man angesichts der Grösse der Städte kaum. Vorher eröffnet man hier einen eigenen Lebensmittelverkaufsstand, bevor man betteln geht. Es war für mich oft schwierig zu verstehen, wie sie organisiert sind. Im Strassenverkehr herrscht meist der Vortritt des Stärkeren, Fussgänger überqueren überall die Strassen, Lichtsignale werden weitgehend ignoriert (die hätte man sich hier auch sparen können). In der Metro sind zwar Pfeile am Boden, welche signalisieren, dass man seitlich der Türen warten und die austeigenden Passagiere zuerst aussteigen lassen soll. Für uns selbstverständlich, hier unmöglich. Aber trotzdem scheint hier alles irgendwie zu funktionieren. Die Züge waren immer sauber und extrem pünktlich, Unfälle im Strassenverkehr habe ich keine beobachtet und die Kriminalität ist tief, so dass ich mich auch nachts ohne Bedenken bewegen kann.
Was eine Zeitbombe sein wird ist die Gewässer- und Luftverschmutzung. In Shanghai ist das offensichtlich ein weniger grosses Problem als in Peking. Da bin ich gespannt, ob sie das jemals in den Griff kriegen werden. Zumindest fahren heute bereits die meisten Roller mit Elektroantrieb herum. Mir erzählte ein Chinese, dass in Xian auch eine extrem schlechte Luftqualität herrsche und viele Leute nun deswegen einfach in eine andere Stadt ziehen.
China befindet sich immer noch in einem rasanten Veränderungsprozess. Es bekommt immer mehr zu einem der einflussreichsten Länder für weltpolitische und wirtschaftliche Angelegenheiten. Das Umweltproblem müssen sie aber lösen, sonst ziehen sie sich vorher selber den Teppich unter den Füssen weg. Ich werde die Weiterentwicklung auf jeden Fall weiter mitverfolgen…
image

image

image

image

Ein Gedanke zu “Fazit China

  1. Hallo Oli, wenn Du in Japan bist, dann schau Dir mal die Visual Kei Szene an – das sind die Pop & Metal Fans die völlig „bunt“ angezogen sind und wie Comic-/ Anime -Figuren aussehen – wird bestimmt lustig,
    info bei: http://de.wikipedia.org/wiki/Visual_Kei
    Bin natürlich schon auf Deinen ersten Bericht + Bilder von Nippon gespannt, cheers…keep rockin‘ Hermi \,,/(-_-)\,,/

Schreibe einen Kommentar zu Herminator Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *