In 90 Tagen um die Welt

Hallo liebe Freunde,

Bald ist es soweit! Am 7. September werde ich für 3 Monate dem Alltag entfliehen und mich auf eine Reise durch mir noch unbekannte Länder machen. Die Vorfreude ist gross. Denn eine solche Gelegenheit kommt selten genug. Dank meinem grosszügigen Arbeitgeber ist es mir möglich, eine Auszeit zu nehmen und mich einer anderen Facette des Lebens zu widmen. Die Reise führt mit der transibirischen Eisenbahn von Moskau über Sibirien und die Mongolei nach Peking. Von dort aus gehts dann weiter nach Shanghai und rüber nach Japan. Anschliessend werde ich drei Wochen mit meiner Frau durch Vietnam reisen, bevor ich dann für die letzten paar Wochen nach Neuseeland ziehe und über L.A. wieder zurück nach Zürich fliege. Somit wäre ich dann einmal ganz herum gekommen und kann also von einer kleinen Weltreise sprechen.

Auf diesem Blog werde ich von meinen Eindrücken und Erfahrungen während meiner Reise berichten. Ab und zu werde ich Fotos hochladen, sofern ich Zugang zum Internet habe. Ihr könnt hier also immer wieder die neusten News lesen und meine aktuelle Position mitverfolgen. Natürlich würde ich mich sehr über eure Kommentare, Anregungen und Grüsse aus der Schweiz freuen.

Bis bald und alles Gute!

Olivier

15 Gedanken zu „In 90 Tagen um die Welt

  1. Cool – gib Gas! (Kommentar wurde auf Rücksicht auf Minderjährige von der Redaktion zensuriert.)
    Jawohl lass es mal so richtig krachen (geht am besten mit Motörhead!), viel Spass beim …was auch immer Du unterwegs machst, cheers Hermi \m/ 😉

  2. Hoi Olivier,
    da hast du dir ja eine schöne Route ausgedacht. Würde am liebsten mitkommen, aber da bin ich wohl nicht der Einzige. Ich wünsche dir jedenfalls alles Gute und geniesse jeden Tag. Bin sicher, dass dich die vielen Eindrücke noch sehr lange begleiten werden. Ich freue mich schon jetzt auf deine Beträge in diesem Blog.
    Machs guet

    • Hallo Hanspeter,
      Schön von dir zu hören. Ja, es haben schon einige ihr Interesse angemeldet. Ich geniesse es sehr, es ist ja nicht ganz alltäglich eine solche Reise ;=)
      Liebe Grüsse
      Olivier

  3. Hallo Oliver
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Tripp in den nächsten 90 Tagen.
    Beim nächsten Bier im Tortuga hast Du bestimmt viel zu erzählen.
    Viel Spass. Peter

  4. Mein lieber Sohn,
    Mit Herzschmerz habe ich Dich heute in Gedanken auf dem Beginn Deiner Reise begleitet. Dich drei Monate nicht mehr zu sehen, tat weh, aber wir können jeden Abend einen Tag abhacken. Und ich will es ja mit Freuden so haben, dass Du mal etwas für Dich machst und nicht nur Arbeiten und Pflichten hast. Für solche Erlebnisse sollten sich junge Menschen viel mehr Zeit nehmen. Sehen können, wie andere Menschen Leben und jedes Leben ist lebenswert. Vergiss alles um Dich herum und lebe Deine Reise. Viel Glück, Freude und schöne Stunden wünscht Dir aus tiefstem Herzen Deine Mutter

    • Hallo Paddy,
      Danke vielmal, ich werde mir Mühe geben. Freut mich von dir zu hören. Wie gehts?
      Du weisst ja bestens wie das so ist in der Ferne 😉

      Liebe Grüsse
      Oli G.

  5. добрый день = dobryy den‘ Oli,
    „Offenheit, Toleranz, Respekt und Geduld!“ Richtig, das ist die Faustregel Nr. 1-100
    die man für ein relativ stressfreies Reisen braucht. Sollte allerdings das an seine Grenzen stossen – nun ja, die Russen nehmen auch gerne mal ein paar harte Dollariii (hier in der Schweiz nennen wir es Bank-Transaktion, anderswo heisst das dann wohl Bestech…), sollte das auch nicht klappen, dann kriegt man sicher an jeder Ecke in Moschtkau einen sehr Leistungsfähigen Elektroschocker !!! Lol !!! … anyway, halt die Ohren steiff und poste noch ein paar Föteli wir sind alle schon ganz neugierig, cheers Hermanski
    p.s.: dank der neuen Technologie = sprich apps, gibt’s bei allfälligen Verständigungsschwierigkeiten den „Google Übersetzer“ als Gratis-App für mehr als 60 Sprachen, inkl. Übersetzungen in gesprochener Sprache – könnte ab und zu mal hilfreich sein.

    • Hi Hermi,
      Ja, manchmal bin ich schon froh über die Übersetzungs-Tools. Wobei man bei den vielen Sprachen schnell verwirrt wird. Das Kyrillisch ist relativ schnell gelernt und lohnt sich auf jeden Fall. Damit kann mal schon mal viel lesen. Das Sprechen ist eine andere Geschichte…

      Take care
      Oli

  6. Hallo Oli sieht ja richtig „(g)luschtig“ aus Dein russisches ☭☭☭ Frühstück, aber was wollen Dir die Russen wohl mit dieser ☢☢☢ Anordnung der Pfannkuchen sagen, hmmm ??? Tschernobyl liegt doch in der Ukraine, oder ?!? … ha, auf alle Fälle „en guete“ und weiterhin viel Spass auf Deiner „Oli’s Wilderness World Tour 2013“ (=Du solltest Dir T-Shirts mit so ’ner oder ähnlicher Aufschrift drucken lassen** – wird bestimmt der grosse Renner – ich kauf Dir dann bestimmt auch eines ab!)

  7. Hi Oli,
    Looks like you got off to a flying start on your world trip! And without a glitch (well apart from the delayed plane, missing luggage, no where to sleep and the not understanding the language part), but as we all know you’re a cool cucumber and such minor issues won’t rattle you at all! Stay cool, have a couple of Vodka’s and enjoy the rest of the trip through mother Russia! Spasiba for the interesting documentaries. Take care Buddy! Cheers Rene

    • Hi Rene und Patty,
      How is it going back home? Ja der erste Reisetag war also wirklich etwas beschwerlich aber danach lief alles wie am Schnürchen. Es musste wohl ganz am Anfang einfach mal ein Challange geben, um mich für spätere Eventualitäten vorzubereiten. Hier in Japan funktioniert eh alles perfekt und ich staune nur, wie ordentlich und diszipliniert sie hier sind. Also, stay tuned and take care.

      Liebe Grüess
      Oli

  8. Lieber Olivier
    Bei Dir ist viel los und lauter spannende Erfahrungen. Schaue immer gespannt auf die neusten Ereignisse. Kaum zu glauben, dass Du erst gut 2 Wochen unterwegs bist. Bei uns zurzeit schönstes Herbstwetter. Freiensteiner-Dorffest hast Du nun verpasst, aber es war unseres Erachtens wenig los. In 4 Wochen ist Susanna bei Dir. Wir haben heute paar Tage Hamburg und Nordsee gebucht, und zwar vom 16. Oktober bis 21. Oktober. Otto hat dann Termin in der Firma.
    Bei uns alles bestens. Gnüss es und Drückerli mami

Schreibe einen Kommentar zu Rene H Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.