Irkutsk

Irkutsk, die Hauptstadt Ostsibiriens hat ca. 600’000 Einwohner und liegt in der Nähe des Baikalsees. Es wird mein Ausgangspunkt für verschiedene Touren an den Baikalsee sein. Ich wusste zuvor nicht genau, wie ich in meine Unterkunft komme. Ich wurde jedoch wie abgemacht von einem Fahrer, trotz klirrender Kälte und einer guten Stunde Verspätung am Bahnhof abgeholt und zur meiner Unterkunft gebracht. Alles hat bestens funktioniert. Ich lebe hier bei einer Familie zuhause in einem einfachen aber hübschen Zimmer mit Sternen an der Decke, welche Nachts nach dem Lichtausschalten leuchten. Die Frau der Familie heisst Tatjana. Sie kann relativ gut Englisch. So konnten wir uns jeweils beim morgentlichen Kaffee (der war sensationell gut) über alles Mögliche unterhalten. Sie erzählte mir vom Leben hier im Winter, der Perestroika, ihren Haustieren (Hund, Katze, Vogel und eine Riesenschnecke) und wir tauschten unsere Lebengeschichten aus. Das war höchst spannend. Solche Konversationen mit den Menschen hier habe ich mir sehr gewünscht.
In Irkutsk nahm ich mir Zeit für einen ausgedehnten Stadtbummel. Die Highlights waren der grosse Markt, die sibirischen Holzhäuser, das naturhistorische Museum, die Statuen und Kirchen. Hier einige Impressionen:

image
Lenin lässt grüssen

image
Täglicher Markt

image
Typisches sibirisches Holzhaus

image
Komisch wenn du deinen eigenen Namen in der Speisekarte findest 🙂
Es handelt sich um einen verbreiteten russischen Salat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.