Formel 1 in Suzuka

Da ich am Montag Geburtstag habe und mir hier wohl niemand einen Geburtstagskuchen backen wird, habe ich mir gedacht mir selbst ein Geburtstagsgeschenk zu machen. 😀
Und zwar gehe ich mir die Formel 1 in Suzuka ansehen, wenn die F1 gerade schon dieses Weekend in Japan ist. Natürlich habe ich das bereits Monate im voraus geplant und organisiert. Die Rennstrecke in Suzuka war immer meine Lieblingstrecke, als ich noch aktiv gefahren bin (Grand Prix ll 😉 ). Hier konnte ich auch als grosser Fan während der Schumacher Ära die grössten Triumpfe und dramatischen Momente seiner Karriere mitverfolgen. Und jetzt bin ich selbst hier. Unglaublich!
Das Rennen war ein Spektakel. Da ich einen Weekend-Pass hatte, sah ich am Samstag bereits das Qualifying und am Sonntag das Rennen. Von meinen Tribünenplatz hatte ich einen guten Überblick auf eine langegezogene Schikane. Und Sauber sammlte endlich wieder mal wohlverdiente Punkte. Verglichen mit einem vor Jahren besuchten F1-Rennen in Monza, war dieser Event perfekt organisiert. Trotz den vielen Zuschauer gab es hier weder Gedränge noch irgendwelche Wartezeiten. Es hatte genügend Toiletten und viele Stände mit asiatischen Köstlichkeiten. Der Abfall wird an den Recycling Container minutiös getrennt, hier wird nichts weggeworfen. Bei uns nicht vorstellbar.
image
image
image
Fahrerparade
image
… Streckenpostenparade
image
Japanische Fans
image
Schweizer Fan
image
Sicht von der Tribüne
image
Torro Rosso
image
Ferrari
image
Porsche Cup
image

Das glaubt mir sonst keiner: kein bisschen Abfall weit und breit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *